Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Skelette, Schädel und Präparation, Knochen, Haare, Federn, Risse und Rupfungen.
  • Seite:
  • 1

THEMA: Rupfung einer Ringeltaube

Rupfung einer Ringeltaube 19 Dez 2015 16:54 #3063

Rupfung einer Ringeltaube in einer Fichtenschonung.
Federkiele sind mit Spitzen vollständig. Keine Knochen, Schnabel oder Krallen gefunden. Kerben im Kiel vorhanden.
Habicht, Sperber und Uhu würden in Frage kommen.
Die Schonung ist für den Sperber wie gemacht, so würde ich auf ihn tippen. Der Uhu rupft m.E. eher auf Kanzeln
und jagt im offenen Land, für den Habicht wäre dort auch etwas wenig Platz.

Altersbestimmung: Schwierig. Die Federn haben noch kaum Farbe verloren, sind auch nicht Milben zerfressen.
Teils sind sie aber von Nadeln bedeckt, Dunen und Daunen sind schon teils etwas mit dem Boden "verwachsen".
Hand- und Armfedern sind nicht weit zerstreut, dies hat aber nur begrenzte Aussagekraft wegen windgeschützter Kessellage.
Ich würde auf 4-6 Wochen tippen. Damit wäre der Sperber auch möglich, weil das Weibchen aus dem Brutgeschäft raus ist.

19.12.2015 11:15h
Schwachwindig böeig aus Nordost, bedeckt
trocken seit 40 Std,








Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.521 Sekunden