Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Skelette, Schädel und Präparation, Knochen, Haare, Federn, Risse und Rupfungen.
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: große Feder ...von wem?

große Feder ...von wem? 05 Jan 2016 08:43 #3089

Die Kranichfedern die ich bisher in der Hand hatte, hatten alle einen Grau-silbernen Farbton, ohne Braun.
Dass Mönchsgeier auch mal über Deutschland sich bewegen, sagt mein MItbewohner, der ziemlich viel über Vögel weiß. Ich werd das nochmal recherchieren, ob der in Frage kommt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

große Feder ...von wem? 05 Jan 2016 17:08 #3090

Vielleicht kommen wir auch weiter, wenn wir uns mal anschauen, von welchem Körperteil des Vogels die Feder stammt - daraus ließe sich dann sicher auch in etwa auf die Gesamtkörpergröße schließen.

Eine der großen Handschwingenfedern ist das nicht - und dennoch 28 cm Länge? Wohl eher Armschwinge. Ich kann mir gut vorstellen, dass da ein Kranich ein Federgeschenk hinterlassen hat. Er kommt glaube ich gut in Frage - auch von der Färbung der Federn her.

Schaut mal hier - da ist auch der Ansatz hell und die Federn wirken bräunlich:
federbestimmung.de Grus grus (Euroäischer Kranich)

Irene, ich muss hier an dieser Stelle unbedingt mal loswerden, dass ich Deine Funde, Beobachtungen und Deine Art, dies hier mit uns zu teilen sehr genieße. Deine Beschreibungen sind so lebhaft und zeugen von einer großen Wahrnehmungsfähigkeit, dass ich mich immer richtig gut in die Umgebung vor Ort einfühlen kann. Ich freu' mich, dass Du hier so aktiv bist. Danke!
"Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern. Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."
~~Bernhard von Clairvaux

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

große Feder ...von wem? 05 Jan 2016 20:47 #3091

Hallo Simone,
danke für das Lob :blush: , ich freue mich ja auch immer, wenn jemand anderes seine Geschichten erzählt und Funde und Rätsel mitbringt.

Die Feder hat definitiv keinen metallischen Glanz, weder grünlich noch lila oder blau. Das Schwarz tendiert eher zu einem leichten Graustich und der Übergang zu dem unteren weißen Bereich ist leicht bräunlich. Auch auf der Unterseite wirkt das Schwarz leicht bräunlich. Was mir noch aufgefallen ist, die Feder ist sehr fest und steif, so wie ich mir eine Feder an einem großen Flügel eines schweren Vogels vorstellen würde. Ich habe jetzt nochmal nachgelesen und festgestellt, das junge Kraniche (also einjährige) ein eher bräunliches Gefieder aufweisen. Somit könnte die Feder vielleicht von einem jungen Kranich stammen. Auf Grund der Federabbildungen auf "vogelfedern.de" glaube ich, das es sich um eine Feder im Übergangsbereich von Arm- zu Handschwinge handeln müsste.

Die Sache mit den Geiern finde ich auch sehr spannend, obwohl ich mir in unserer Gegend einfach keinen Geier vorstellen kann. Leider habe ich zu den ganauen Größenangaben über Geierfedern noch nicht viel finden können. Von der Färbung könnte es sonst wohl passen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.335 Sekunden