× Losung, Gewölle, Urin, Ausscheidungen jeder Art.

Reh - Ausscheidung mit Fleisch?

Mehr
21 Jun 2018 14:53 #4228 von Alex Wünsch
Alex Wünsch erstellte das Thema Reh - Ausscheidung mit Fleisch?
Schritt für Schritt arbeite ich mich durch die Spurenfunde der letzten Monate. Ein schönes Rätsel habe ich noch. Da ich es selbst noch nicht gelöst habe, stelle ich es hier rein zur allgemeinen Diskussion.

Fundort: Lausitz
Datum: 24. April 2018

Ausscheidung eines Rehs. Die Losung und Haare kleben an einem roten, zähen klebrigen Zeug, wie an einem Fliegenfänger.
Das rote Zeug ist ca. 12 cm lang ist. Auf den ersten Blick sieht es aus wie getrocknetes Fleisch. Ich dachte sponatn an getrocknete Schleimhaut im Darm, die dann ausgeschieden wird. Aber die ist m.E. eher weiß/durchsichtig. Mh....Andere Ideen der Gruppe waren: Kolik (habe ich bisher nichts gefunden), Nachgeburt (ist das zeitlich nicht etwas zu früh?), Wurm....
Das ganze Konglomerat hing in 36cm Höhe über dem Boden an einem Grashalm.

Vom zeitlichen Ablauf müsste zuerst das rote "Fleisch" und danach oder zumindest zeitlich parallel der Kot ausgeschieden worden sein.
Bin gespannt auf Eure Ideen.

Wildnisgrüße, Alex

„Nur weil wir etwas nicht sehen, heisst es nicht, dass es nicht da ist."
Quelle unbekannt
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
22 Jun 2018 09:47 #4229 von Heide Ulrich
Heide Ulrich antwortete auf das Thema: Reh - Ausscheidung mit Fleisch?
Dazu habe ich einiges an Erfahrungen.
Wollt ihr erst noch rätseln?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
24 Jun 2018 08:21 #4230 von Alex Wünsch
Alex Wünsch antwortete auf das Thema: Reh - Ausscheidung mit Fleisch?
Wenn niemand eine Idee hat, würde ich mich freuen an Deinen Erfahrungen teilhaben zu können. Ich bin naürlich ganz gespannt zu wissen, was da passiert sein könnte.

„Nur weil wir etwas nicht sehen, heisst es nicht, dass es nicht da ist."
Quelle unbekannt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
30 Jun 2018 14:13 #4231 von Simone [Team Spurenjagd]
Simone [Team Spurenjagd] antwortete auf das Thema: Reh - Ausscheidung mit Fleisch?
Das ist ja spannend! Habe ich so auch noch nicht gesehen.

Meine erste Assoziation dazu war aber auch eher, dass es mit der Geburt zusammen hängt. Reste von Fruchtblase oder Nabelschnur ? Die sind ja gut durchblutet und vielleicht ist da beim Kot absetzten nochmal was mit rausgekommen.

Hier bei uns waren die Rehe dieses Jahr sehr früh dran mit den Kitzen. Ende April würde ich da nicht ausschließen.

Bin gespannt auf die Auflösung!

"Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern. Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."
~~Bernhard von Clairvaux

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
03 Aug 2018 11:55 #4232 von Alex Wünsch
Alex Wünsch antwortete auf das Thema: Reh - Ausscheidung mit Fleisch?
Hallo Simone,

vielen lieben Dank für Deine Idee. Das ist auch das, was ich als Erstes gedacht hatte. Allerdings dann auch wieder verworfen, weil ich Ende April für sehr früh hielt. Auf jeden Fall bleibt es sehr spannend.
Bin schon ganz neugierig, was Heide dazu schreiben wird ;-)

„Nur weil wir etwas nicht sehen, heisst es nicht, dass es nicht da ist."
Quelle unbekannt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
10 Aug 2018 13:06 - 10 Aug 2018 13:08 #4233 von Heide Ulrich
Heide Ulrich antwortete auf das Thema: Reh - Ausscheidung mit Fleisch?
Ja, ihr habt recht, es hängt mit der Geburt zusammen.
Ich vermute, dass es bei den Rehen ebenso ist wie bei unseren Schafen und Ziegen: teilweise werden die Lämmer in der Fruchtblase/Eihaut geboren, aber oft bleibt die Fruchtblase zusammen mit der Nabelschnur und der Nachgeburt auch noch bis nach der Geburt im Mutterleib und wird erst etwas später ausgeschieden. Die Nachgeburt/Plazenta kommt in der Regel spätestens 6 Stunden nach der Geburt, die Eihautreste meist schon vorher.
Die Plazenta ist eine dünne, von Adern durchzogene Haut mit runden, scheibenförmigen "Bobbeln", die in der Mitte eine Vertiefung haben und bei Schafen und Ziegen ca 2,5 cm Durchmesser haben und etwa 1 cm dick sind. Häufig, aber nicht immer, wird die Nachgeburt vom Muttertier gefressen.Da ich nichts von solchen "Bobbeln" auf deinen Fotos sehen kann, vermute ich, dass es sich um Eihautreste handelt. Beim Auspressen kommt öfter mal auch Kot mit, der sich dann an der Eihaut anheften kann.
So etwas könnte man sowohl nach einer regulären Geburt als auch, falls deutlich zu früh, nach einer Fehlgeburt finden. Wurde die Fehlgeburt allerdings durch einen schon im Mutterleib abgestorbenen Fötus verursacht, sind Fruchtblase, Fötus und Nachgeburt in der Regel bräunlich-schleimig verfärbt. Bei anderer Abortursache können sie allerdings auch rot und klar sein.
In deinem Fall vermute ich Eihautreste nach einer regulären Geburt eines relativ früh gesetzten Kitzes.
In "freier Natur" habe ich so etwas noch nie gesehen! Was für ein spektakulärer Fund!
Letzte Änderung: 10 Aug 2018 13:08 von Heide Ulrich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Ladezeit der Seite: 0.407 Sekunden