Eine Spurendokumentation kann nur für eine Spezies in einer einzigen Gangart (Felder Gangart/Gangart (Detail)) aufgenommen werden. Beim Wechsel der Gangart müssen mehrere Spurendokumentationen angelegt werden. Alternativ kann auch auf die Spurendokumentation verzichtet und die Fotos und Daten im Forum gepostet werden.

Allgemein

Datum (Sichtung)
03.02.2021 12:02:00
Spurenjäger
Notizen
-Strandbereich Campingplatz Am Lütauer See
-Schnee seit einigen Tagen, heute morgen leichter Regen und 0°C
Story zur Spur
Hier am Lütauer See scheinen sich sich seit ein paar Jahren Nutrias angesiedelt zu haben. Mehrmals habe ich welche vom Ufer oder vom Kajak aus beobachten können. Auf der Wiese vom Campingplatz Am Lütauer See findet man die typischerweise 3-5cm lange bohnenförmig-zylindrische und längliche Rillen aufweisende Losung der Nutrias.
Seit einigen Tagen schneit es immer mal wieder, sodass neben der Losung nun auch die Nutria-Spuren sichtbar werden. Zudem ist der See zugefroren und die Nutrias bzw. das Nutria (seit Tagen sehe ich immer nur Spuren von einem Tier, auch wenn ich im Sommer öfters bis zu 5 Jungtiere + Elterntier beobachten konnte) unternimmt Streifzüge bis zu 300m an Land, die heute und auch die letzten Tage zu einem von Eichen überschirmten und mit Eicheln übersäten Bereich führen (nahrhafte Winternahrung).Von dort führen die Spuren wieder zum Sumpf-Seggen-Ried am Ufer des Sees.
bis zu Landweg auf sich um an die nahrhaftem Eicheln überschirmenden Eichen zu gelangen.

Spezies

Familie
Biberratten
Spezies

Notizen zur Spezies

Notizen zur Spezies

Gangart

Gangart
Schritt
Gangart (Detail)
Schritt

Notizen zur Gangart

Notizen zur Gangart
-Linker Hinterfuß neben linkem Vorderfuß
-rechts: Schleifspuren der Krallen viel stärker als auf der linken Seite, z.T. Abdrücke dadurch nicht zu erkennen
-Schrittlänge mit gut 30cm eher mittellang, bei Messungen anderer Fährten war die SL ~ 37cm (z.T. bis 40cm), bei Fährten mit Anstieg ~ 18cm

Fotos & Zeichnungen

Hinweise zum Hochladen der Fotos: Die Bilder sollten sinnvoll nach der Spezies benannt sein und eine möglichst hohe Auflösung besitzen, dürfen aber maximal 1.000 x 1.000 Pixel bzw. 512kB nicht überschreiten. Zum Inhalt der Fotos bitte die Tooltips beachten bzw. den ausführlichen Beitrag in den FAQs lesen.
Die Fotos müssen die Gangart dieser Dokumentation beschreiben (Ausnahme: "Diverses"). Zusätzliche Fotos können mit Verweis auf diese Doku im Forum gepostet werden.

Vorderfußfoto
Hinterfußfoto
Spurgruppe
Gangarten-
überblick
Landschafts-
überblick
Diverses

Notizen zu den Bildern

Notizen zu den Bildern
-nächstes Mal mit Zollstock
-Diverses: wunderschöner zugefrorener Lütauer See

Maße (Gangart)

Hier werden die Maße der Trittsiegel und Gangart erfasst. Alle Angaben in cm. Bei Schritt und Trab bitte keine Gruppenlänge erfassen!

Vorderfuß
Länge
Vorderfuß
Breite
Hinterfuß
Länge
Hinterfuß
Breite
Fuß in Fuß
Länge
Fuß in Fuß
Breite
Schritt-
länge
Spur-
breite
Gruppen-
länge
Zwischengrp.-
länge
6.00
5.00
13.50
6.00
0.00
0.00
32.00
15.50
0.00
7.00
5.00
14.00
6.50
0.00
0.00
27.00
17.50
0.00
6.50
5.00
14.00
6.50
0.00
0.00
33.00
16.00
0.00

Details

Qualität der Trittsiegel
undeutlich
Afterklauen
nicht erfasst
Anzahl der Zehen
4V5H
Krallen
teilweise sichtbar
Länge der Fährte
0
Bewegungsrichtung
0
Handelt es sich sicher um ein Jungtier?
  • Nein

Karte

Bewege den Marker an den Ort der Spurensichtung. Per Eingabe eines Ortsnamens und Klick auf "GeoCode" wird der Marker an diesen Ort versetzt; auch die direkte Eingabe der Geo-Koordinaten ist möglich.

Ort
static map

Hinweis zum Speichern: Abhängig von der Größe der Bilder und der Geschwindigkeit der Internetverbindung kann das Hochladen der Dokumentation einige Minuten dauern. 

Kommentare   

#1 Heide Ulrich 2021-02-07 17:58
Eine spannende Spur!
Hast du rechts irgendwo Hinterfußabdrüc ke oder undeutlich Abdrücke in Hinterfußgröße gesehen? Auf den Fotos sehe ich rechts nur VF-Abdrücke (die relativ deutlich zu sehen sind) und dazwischen Krallen-Schleif spuren. Ein HF-Abdruck kann ja durch eine Schleifspur der Krallen nicht wirklich überdeckt werden. Und wenn man die VF-Abdrücke doch relativ deutlich sieht, müsste man die HF-Abdrücke eigentlich auch sehen können - sie können ja schließlich nicht unter den VF-Abdrücken liegen.
Mir kommt es so vor, als ob das Nutria dreibeinig unterwegs war und einen Hinterlauf schonte. Das würde auch die asymmetrische Gangart erklären und ebenso die starken Schleifspuren rechts.
Was meinst du aus der Beobachtung vor Ort: Kann das sein???
#2 Simone [Team Spurenjagd] 2021-02-13 11:06
Eine wirklich interessante Fährte und habe mir genau die gleichen Fragen gestellt wie Heide. Es ist schon auffällig, dass bei den Abdrücken der linken Körperseite durchgängig der komplette HF mit Sohle und Ferse abgedrückt ist und zudem der HF überwiegend außen neben dem des linken VF auftritt. Also definitiv mehr Gewicht auf der linken Seite war. Das habe ich so bei Nutrias noch nie gesehen. Im Regelfall laufen die hinten nicht so "breitbeinig".

Leider ist bei den Fotos weder im Spurgruppenfoto noch im Gangart- oder Landschaftsüber blick ein Maßstab mit im Bild, so dass wir die Fährte eigentlich nicht evaluieren können. Was aber schade wäre, da sie so besonders ist. Hast Du vielleicht auch noch Bilder mit Zollstock im Bild? das wäre toll!
#3 Dennis 2021-02-20 19:48
Ich habe beim Großteil der Spuren keine Abdrücke vom HF sehen können. Allerdings gab es hin und wieder schwach angedeut längliche Abdrücke, die jedoch schräger nach außen zeigten als vom rechten HF.
Vor einigen Wochen habe ich gesehen, dass bei Arbeiten am Ufer mit schweren Maschinen ein Uferbereich von 1-2m² abgesackt ist, so als wäre er unterhöhlt gewesen.
Kann also gut sein, dass das Tier sich dabei verletzt hat.

Leider habe ich kein Bild mit Zollstock...
Der Boden unter dem inzwischen geschmolzenen Schnee ist sandig, vielleicht bietet sich da ja in der nächsten Zeit noch mal die Möglichkeit für eine Doku.
#4 Simone [Team Spurenjagd] 2021-02-23 18:29
Vielen Dank für die Rückmeldung und die zusätzlichen Informationen, Dennis. Auch, wenn wir die Dokumentation wegen des fehlenden Maßstabes in den Bildern leider nicht in die Enzyklopädie aufnehmen können, ist sie doch unbedingt sehenswert und trägt zum Verstehen des Bewegungsmuster s bei. Die Fährte vermittelt, was das Fährtenlesen ausmacht - durch einen genauen Blick auf die Spuren eine Momentaufnahme aus dem Leben des Tieres nachvollziehen zu können. Schön, dass du es hier mit uns geteilt hast.

Du darfst keine Kommentare erfassen.